Drucken

Xenia Maul hat bei der Deutschen U17-Einzelmeisterschaft im Florett am 11.05. in Weinheim den sechsten Platz belegt. Nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr platzierte sie sich im zweiten Jahr hintereinander unter den Top-Acht und bestätigte ihre Zugehörigkeit zur deutschen Spitze. Eine faustdicke Überraschung gelang unserer Damenflorett-Mannschaft mit dem fünften Platz im Mannschaftswettbewerb.

Xenia Maul startete mit einer fehlerlosen Vorrunde mit sechs Siegen in die DM. In den anschließenden KO-Gefechten focht sie sich souverän ins Viertelfinale, in dem dann aber die neue deutschen Meisterin Celia Hohenadel von der TSG Weinheim nicht zu bezwingen war. Mit Victoria Ratz war eine zweite Eilbecker Fechterin am Start, auch sie zeigte einen gelungenen Wettkampf, gewann in der Vorrunde vier Gefechte und erreichte im KO die Runde der letzten 32. Dort unterlag sie dann der späteren Viertelfinalistin Marie Höfler von der TSG Weinheim. An der DM nahmen 98 Fechterinnen teil, mit Platz 25 beendete Victoria Ratz den Wettkampf an der Grenze zum oberen Viertel.

Die U17-Damenflorett-Mannschaft aus Eilbeck mit Xenia Maul, Victoria Ratz und Nora Behrens belegte in der Mannschaftswertung überraschend Platz fünf von 21 Teams. Die Mannschaft war von der ersten Qualifikationsrunde befreit und besiegte anschließend den FSC Cottbus. Im Viertelfinale unterlag sie dem späteren Silbermedaillengewinner Fechtclub Moers, danach gewann sie in mitreißenden Kämpfen die Platzierungsgefechte gegen den SC Berlin und das Fechtzentrum Halle. Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften waren die Landesmeister und die vier Bestplatzierten des Vorjahres am Start. Deutscher Meister wurde die TSG Weinheim vor dem FC Moers und dem FC Tauberbischofsheim.

Im Herrenflorett trat Jacob Sternberg für den T. H. Eilbeck an. Er gewann in der Vorrunde drei Gefechte, erreichte im KO Platz 48 und freute sich über den damit erkämpften Punkt auf der Deutschen U17-Rangliste.

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook