Drucken

Am heutigen Sonntag war die 1. weibliche C-Jugend zu Gast bei der SCALA in der Halle im Grützmühlenweg. Nachdem in den letzten Partien gerade die Anfangsminuten regelrecht verschlafen wurden, war der Plan, den Spielbeginn ausgeglichen zu gestalten. Und das hat recht gut geklappt.

 

Nach der schnellen Führung in der ersten Minute hatten unsere Mädchen die Gastgeberinnen zunächst ganz gut im Griff, standen in der Abwehr gut und packten beherzt zu. Nach dem Ausgleich in der 5. Spielminute legte Alstertal ein paar Tore vor, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen, weil unsere Mädels immer wieder nachgesetzt haben und gerade vom Kreis erfolgreich waren. Als die mitgereisten Unterstützer sich bereits auf eine ausgeglichene erste Hälfte eingestellt hatten, zog die SCALA das Tempo etwas an und lag zur Halbzeit mit 11:7 in Führung. Mit den schnellen Spielzügen und den Kreuzungen der Gastgeber kam unsere Abwehr nicht zurecht.

 

Die zweite Hälfte begann dann wie sonst auch: die gegnerische Mannschaft kam wacher aus der Kabine, es wurde nicht mehr so gut verteidigt und schnell wurden einige Gegentor gefangen. Aber die THE-Mädels haben sich nicht versteckt, sondern haben dagegen gehalten und konnten das Spiel relativ offen gestalten. Es gab einige schöne Spielzüge, gerade über die linke Angriffsseite konnte sich durchgesetzt werden, so dass einige schöne Tore fielen. Leider wurden erneut einige gute Chancen nicht genutzt, auch die zurecht gegebenen 7-Meter wurden verworfen. Gegen Ende der zweiten Halbzeit konnten unsere Spielerinnen dann auch konditionsmäßig einfach nicht mehr mithalten. Mit nur einer Spielerin auf der Reservebank machte sich der Kräfteverschleiß zunehmend bemerkbar, auch die Konzentration ließ deutlich nach, so daß am Ende die SCALA mit 21:14 ihr Heimspiel gewann.

 

Insgesamt haben die THE-Mädchen ein gutes Spiel gezeigt und ihr Bestes gegeben, so dass auch die mitgereisten Anhänger trotz der nicht funktionierenden Anzeigetafel am Ende kräftig applaudiert haben.

 

Trainer Jan konnte heute auf Alara, Alina, Anna H., Anna K., Estelle, Imke, Lilli und Lina zählen.

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook