Drucken

 

Nach der erfolgreichen Hinrunde ohne Niederlage im regulären Spielbetrieb hatte unsere mE die Chance, ihre gute Form zu bestätigen und zu beweisen, dass sie die Feiertage und die zwei handballlosen Wochen gut überstanden hat, ohne Weihnachtsspeck angesetzt zu haben. Bei der Teilnahme am Neujahrsturnier in Schenefeld hatten die Kinder die Möglichkeit, ihre Kräfte mit Mannschaften aus anderen Staffeln zu messen.

 

 

In der Vorrunde kam es zu Begegnungen mit den Mannschaften TSV Stellingen 1, HTS/BW96 Handball 4 und SG Hamburg-Nord 3. Alle drei Gruppenspiele konnten erfolgreich gestaltet werden, mit insgesamt 26:3 Toren haben die Jungs ihre Gruppe dominiert und dabei sehr gute Spiele gezeigt. Die Leistungen in der Abwehr waren famos, in der Offensive wurden leider noch einige Möglichkeiten vergeben.

 

Die Unterstützung von den Rängen war erneut bemerkenswert: Einige Eltern und Geschwister vom THE waren zweigeteilt, da die Mädels unserer wC zeitgleich ein Turnier in Berlin bestritten haben. Dank der sozialen Medien waren alle auf dem neuesten Stand und fieberten gleichzeitig in zwei Hallen mit. Vielen Dank in diesem Zusammenhang an Ron, der uns auf der Tribüne mit Brötchen und Wienern versorgt hat!

 

Im K.O.-Spiel um das Erreichen der Platzierungsspiele ging es gegen die 3. Mannschaft der Gastgeber aus Schenefeld. Zum ersten Mal waren die Jungs richtig gefordert, konnten sich aber souverän behaupten und hatten mit dem 8:5-Sieg das Endspiel erreicht. Dort trafen sie folgerichtig auf die Mannschaft aus Bargteheide, die sich ebenfalls verlustpunktfrei in der Gruppe 2 durchgesetzt hatte.

 

Und das Finale war einfach so richtig PRIMA! Es hat alles gestimmt: Die Jungs haben super gut zusammen gespielt, haben sehr gut verteidigt, haben tolle Pässe gespielt und einfach als Mannschaft gut funktioniert. Nach spannenden 14 Minuten stand es 8:6 für die Eilbeker, die für den gelungenen Auftritt mit einem Satz Aufwärmshirts belohnt wurden.

 

Turniersieger THE!

 

Unsere Trainer Moritz und Tjark haben heute aufgestellt:

 

Henry, Jakob K., Johann, Kjell, Matteo, Nathan, Lukas, Paul, Piet, Raimund, Theo und Vincent

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook