Drucken

Am  Sonntag waren die Jungs unserer 2. D-Jugend zu Gast zum Lokalderby bei der HG Hamburg-Barmbek in der Halle am Alten Teichweg. Im letzten Auswärtsspiel der Saison ging es erneut um die Verteidigung der Tabellenspitze.

In den ersten Minuten war es ein sehr zerfahrenes Spiel, in dem die Gäste den besten Spieler der Heimmannschaft zunächst nicht in den Griff bekommen haben. Wie bereits im Hinspiel konnte der größte Spieler der Barmbeker ungehindert aus dem Rückraum werfen und zwei schnelle Treffer erzielen. Aber dann haben die Gäste hervorragend reagiert und schnell erkannt, dass sie nur über eine konsequente Abwehr die Angriffe der Barmbeker unterbinden können. Nach einer Umstellung in der Abwehr und dem Einwechseln der eher größeren und robusten Spieler wurde der Offensive des Gastgeberteams schnell der Zahn gezogen. Immer wieder konnten die Anspiele in die Mitte abgeblockt werden und es wurde sehr gut verteidigt.  Einige Würfe der Gastgeber gingen einfach über das Tor, viele weitere Abschlüsse wurden von unserem guten Torwart pariert.

Mit dem Halbzeitstand von 5:7 gingen die Eilbeker Jungs verdient in die Pause und konnten den Vorsprung bis auf den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 7:7 erfolgreich verteidigen. Ab der 25. Minute hatte die HGHB ihr Pulver verschossen und konnte den Rückstand trotz einiger umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen nicht entscheidend verkürzen.  Die Gäste ließen sich nicht beirren und konnten durch einige schöne Aktionen aus dem Rückraum den Vorsprung stetig vergrößern.  Auch wenn es sich dabei wie bereits im ersten Durchgang um einige Einzelaktionen handelte:  Insgesamt war das Spiel gut anzuschauen und die Mannschaftsleistung hat insgesamt gestimmt.  Zu kritisieren  bleibt nach wie vor das mangelnde Zusammenspiel insgesamt. Zu häufig wird durch die Mitte gespielt, die Außenspieler werden kaum angespielt – und wenn, dann bekommen sie den Ball häufig schlecht in die Hand gespielt, so dass sie aus nahezu aussichtsloser Position werfen.

Am Ende haben unsere Jungs das Spiel mit 11:15 gewonnen und damit das gleiche Ergebnis wie im Hinspiel erzielt.

Im April haben die Jungs mit den abschließenden zwei Heimspielen die große Chance, die Spielrunde zu gewinnen. Hoffentlich nehmen sie diese wahr!

TrainerInnen Imke und Tjark konnten am Sonntag zählen auf Dorian, Henry, Jakob, Julian, Kjell, Kuno, Lennert, Matteo, Raimund, Theo und  Toni.

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook