Drucken

SG Altona - TH Eilbeck 18:21 (8:15)

Während sich am Sonntag der Herbst von seiner schönsten Seite zeigte, machten wir uns auf die Reise zur wegweisenden Auswärtspartie gegen Altona.
Obwohl nur ein kleiner Kader mit lediglich drei Wechselmöglichkeiten zur Verfügung stand, wollten wir unbedingt die Punkte einfahren. Auch die Mädels der SG Altona hatten sich nach zwei bisher erfolglosen Spielen einiges vorgenommen.

Da wir in der Vorwoche gegen Ahrensburg in der Summe zu viele Gegentore kassiert hatten, wurde der Fokus im Vorfeld intensiv auf eine stabilere Abwehrformation gelegt.
Zusätzlich hatten wir uns fest vorgenommen, nicht schon wieder frühzeitig in Rückstand zu geraten.

Gesagt, Getan!

Zur großen Freude unserer Trainer und der mitgereisten Fans präsentierten wir uns erstmals in dieser Saison direkt zu Beginn hellwach und torhungrig. Im Angriff haben wir den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen lassen und größtenteils geduldig auf eine Lücke im Abwehrriegel von Altona gewartet. Hinten funktionierte das Zusammenspiel von Abwehr und Torfrau über weite Strecken ebenfalls sehr gut. So konnten gleich Reihenweise die Rückraumwürfe der Gastgeber entschärft werden. Wir ließen den Gegner absolut nicht ins Spiele kommen.

In der Folge erspielten wir uns schnell einen deutlichen Vorsprung, der bis zum Halbzeitpfiff auf 15:8 ausgebaut wurde. Das war eine wirklich erfrischende erste Halbzeit, geprägt durch viel Einsatz und guten Torabschlüssen, die Lust auf mehr machte.

Nach dem Wiederanpfiff konnten wir dann leider zu keinem Zeitpunkt an die starke Vorstellung aus der 1. Halbzeit anknüpfen. Altona stellte den Rückraum um und schaffte es nun, auch durch den Einsatz von frischen Kräften, deutlich mehr Druck zu erzeugen und kam zur mehr Torerfolgen.
Im Angriff gelang es uns viel zu selten die Angriffe auszuspielen. Trotz dieser Schwächephase geriet der Erfolg allerdings zur keiner Zeit mehr ernsthaft in Gefahr. Am Ende stand ein souveräner 21:18 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel. Alle Feldspielerinnen konnten sich zusätzlich in die Torschützenliste eintragen. Ein deutliches Indiz für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wenn wir in der Zukunft an die Leistung der ersten 30 Minuten anknüpfen können, werden wir zusammen ganz sicher noch viele Erfolge in dieser Saison einfahren.

Nach fünf absolvierten Spielen verbringen wir die kurze Herbstpause mit soliden 5:5 Punkten auf Tabellenplatz 7. Mit diesem Saisonstart können wir daher durchaus zufrieden sein.
Das nächste Ligaspiel steht für uns am 28.10.2017. um 16.00 Uhr gegen den Oberligaabsteiger HT Norderstedt in heimischer Halle auf dem Programm.

Bis dahin werden wir weiter fleißig an unseren Schwächen arbeiten, um zukünftig auch über 60 Minuten konstant aufspielen zu können.

Eure 1. Damen 

Gegen Altona dabei:

Im Tor: Mellie und Madlen
Juliane (6), Lara (4/2), Michelly (2), Mirja (2/1), Nina (2), Bianca (2), Toni (1), Marion (1), Lisa (1)

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook