TH Eilbeck - Ahrensburger TSV 27:27 (13:18)

Am vergangenen Samstag begrüßten wir die 1. Damen des Ahrensburger TSV in heimischer Halle. Gegen den direkten Tabellennachbarn sollte natürlich der zweite Saisonsieg eingefahren werden.

Doch diese Zielsetzung geriet leider bereits frühzeitig mächtig ins Wanken. Entgegen aller Bestrebungen handelten wir uns wieder direkt in der Anfangsphase einen Rückstand ein. Daraus resultierte in der 8. Spielminute beim Stand von 3:6 eine erste frühe THE-Auszeit. Doch die Abwehr der Gäste stellte uns auch im Anschluss daran weiterhin vor große Probleme im Angriff. Im Gegensatz dazu spielten die Ahrensburger Damen ihre Angriffe gnadenlos aus. In der Abwehr fanden wir keine wirksamen Mittel das Kombinationsspiel zu unterbinden. Die 18 Gegentore in Hälfte eins zeigen auch deutlich auf, woran es im zweiten Abschnitt zu arbeiten galt.

Halbzeitstand: 13:18

Die Halbzeitansprache der Trainer sollte zu Beginn der zweiten Halbzeit zunächst Früchte tragen.
So arbeiteten wir uns in Minute 37. auf 18:19 heran. Es folgte die Auszeit der Gäste und eine damit verbundene Umstellung ihrer Abwehrformation. Diese Maßnahmen sollten sich leider als sehr wirksam erweisen und die Gäste zogen 15 Minuten vor Abpfiff auf 18:25 davon.
Das Spiel schien entschieden zu sein. Dennoch ließen wir uns NIE hängen.
Es entwickelte sich eine packende und intensive Schlussphase, in der die Schiedsrichter für beide Mannschaften Zeitstrafen wie am Fließband verteilten. Die Gäste ließen sich dadurch auch gewissermaßen außer Konzept bringen und sie agierten nun deutlich unkonzentrierter.
Wir hingegen konnten endlich unsere Wurfchancen nutzen und kämpften uns so Tor für Tor an den ATSV heran. In der letzten Spielminute gelang dann tatsächlich auch noch der umjubelte Ausgleichstreffer zum 27:27 Endstand.

Am Ende mussten wir in dieser Hamburgliga-Partie über 59 Minuten einen Rückstand hinterhergelaufen. Das am Ende trotzdem ein glücklicher Punkt dabei herausgesprungen ist, liegt wohl vor allem an der tollen Moral des Teams.

Für den kommenden Sonntag steht die wichtige Auswärtspartie bei der SG Altona im Terminkalender. Auch hier erwartet uns wieder ein heißer Tanz, denn Gegner Altona steht aktuell nach zwei Niederlagen gegen vermeintliche Spitzenteams der Liga noch ohne Punktgewinn am Tabellenende.

Hoffentlich starten wir dann endlich einmal hellwach und konzentriert in eine Partie! ;-)

Bis dahin.
Eure 1. Damen

Am Punktgewinn beteiligt:
Im Tor: Mellie und Chrissi
Lara (6/2), Toni (6), Juliane (6), Ehlin (3), Nico (3), Michelly (1), Mirja (1), Lisa (1), Nina, Bianca

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook