Der Sommer zeigt sich nicht nur in seinem Wetter aktuell vielseitig, sondern auch in den Fähigkeiten unserer kleinen Leichtathleten. Springen, laufen, werfen … Hände, Füße, Kopf … alles gleichzeitig, manchmal nur einseitig, manchmal muss es mit links funktionieren… die Leichtathletik fordert von unseren Kindern viel.

Dass unsere Kinder dies alles beherrschen und Mut, Kraft und Ausdauer mitbringen, haben am 18.6. die Kinder ab 7 Jahre in der Königsdisziplin der Leichtathletik, dem Zehnkampf, eindrucksvoll bewiesen. Der SC Poppenbüttel lud zu seinem jährlichen Kinderzehnkampf ein.

Die Kinder mussten ihre Vielseitigkeit beweisen beim Hindernissprint, ihren Mut und ihr Köpfchen beim Risikoweitsprung oder Stabsprung, Ausdauer und schnelles Umdenken beim Biathlon zeigen, ihr Können beim Reifenwurf und noch viele weitere Disziplinen zeigen. Das haben die Starter auch erfolgreich geschafft. Jakob holte in seiner Altersklasse U7 den hervorragenden dritten Platz. Dimi hat ebenfalls seine Vielseitigkeit bewiesen und den Zehnkampf als guter 14. seiner Altersklasse beendet. Paul hingegen hat seine Konkurrenz mal wieder ganz hinter sich gelassen und holte sich den ersten Platz der 10 jährigen Jungs an diesem Tag. Ein tolles Debut legte Zoe hin, die bei den Mädchen W8 ihren ersten Wettkampf sofort mit Silber krönte und voller Stolz einen Pokal nach Hause tragen durfte. Antonia hat sich in der starken Konkurrenz der Altersklasse W10 bei ihrem ersten Wettkampf noch nicht ganz im Kopf-an-Kopf-Rennen fünfer Mädchen durchsetzen können und hat einen starken vierten Platz erkämpft.

Weiter ging es am 2.7. mit dem Vereinssportfest in Bergedorf. Dort trat Jakob diesmal in Konkurrenz einer Altersklasse höher an. Dies hinderte ihn aber nicht daran, die älteren Jungs im Weitsprung und Werfen hinter sich zu lassen. Mit neuer Bestleistung im Weitsprung über 2,85m und 19,5m im Weitwurf belegte der 7 jährige jeweils den fünften Platz. Paul holte sich nach einem spannenden und engen Wettbewerb und der Führung bis in den letzten Versuch im Weitsprung am Ende die Bronzemedaille – ebenfalls mit neuer Bestleistung von 3,95m – und konnte die Sprintdistanz sogar ganz für sich entscheiden und auf dem Treppchen die Goldmedaille mit 8,04 Sek. auf 50m abholen. Antonia hat sich ebenfalls auf das Treppchen geworfen und gelaufen und holte sich mit 20m im Ballwurf den 2. Platz und im Sprint den 3. in 8,11 Sekunden.

Das stolze Trainerteam gratuliert unseren Athleten und freut sich auf ein schönes Sommertraining in den nächsten Wochen.

Wer testen möchte, ob auch er die Vielseitigkeit und Abwechslung toll finden könnte, kann sich auch in den Ferien montags um 17 Uhr auf dem Sportplatz im Hammer Park im Training ausprobieren und testen. Wir freuen uns auf jeden.

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook