Xenia Maul vom T. H. Eilbeck gewinnt sensationell die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend (U14) im Damenflorett. In einem starken und entschlossenen Auftritt zeigte Xenia packende und mitreißende Gefechte und wurde souverän Deutsche Vizemeisterin.

Um 5:30h klingelte der Wecker, um 8:00h war Wettkampfbeginn, und zehn lange Wettkampfstunden später hatte Xenia sich ins Finale der Deutschen Meisterschaften gekämpft und dort die Silbermedaille errungen.

In einem von Anfang an hochkonzentriert geführten Wettkampf gewann Xenia in der ersten Qualifikationsrunde alle fünf Gefechte. Mit vier weiteren klaren Siegen und nur einem knappen Patzer in Runde zwei war sie nach Abschluss der Qualifikation auf Platz 4 gesetzt.

In der folgenden Direktausscheidung fochten die 32 besten Fechterinnen im KO mit Hoffnungslauf um den Titel. Xenia löste ihre ersten Aufgaben sicher, doch der Kampf um den Einzug in die Finalrunde der letzten Acht geriet zum Krimi. Gegen Lucy Ammer aus Berlin gewann Xenia in einem taktisch klugen Gefecht nervenaufreibend in der Verlängerung mit 6:5. Im Viertelfinale gegen Malina Gröninger vom TFC Hanau geriet sie dann zunächst in Rückstand, konnte aber nach der Pause die Kontrolle über Tempo und Mensur erlangen und das Gefecht noch zu einem 10:8 Sieg drehen: Eine Medaille war sicher! Im folgenden mutigen Halbfinal-Kampf besiegte Xenia die Deutsche Meisterin des Vorjahres, Sandra Mirut vom TB Burgsteinfurt, mit 10:8 und schaffte so den Einzug ins Finale. Dort konnte sie Angelina Philipp vom TFC Hanau aber nur noch in der Anfangsphase Paroli bieten, danach schwanden die Kräfte und das Gefecht endete 10:4 für die Hanauerin. Silbermedaille und Deutsche Vize-Meisterschaft, ein großartiger Lohn für einen großartigen Wettkampf. Wir gratulieren Xenia zu ihrem Super-Auftritt auf den Deutschen Meisterschaften!

Im Herren-Florett hatte sich Jacob Sternberg vom THE für Hamburg qualifiziert. Er überstand auf seinen ersten großen Meisterschaften die erste Vorrunde und belegte am Ende Platz 43. Auch Jacob einen herzlichen Glückwunsch zu seiner Leistung.

 

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook