SG Hamburg-Nord – TH Eilbeck 26:29 (13:16)

Nun war es also soweit, das Nachholspiel und zugleich das Duell um Tabellenplatz Vier gegen die Mädels der SG Hamburg-Nord stand an. 

Unter der Woche bereiteten wir uns intensiv auf das Auswärtsspiel vor. Wir stellten uns auf die gegnerischen Stärken in Abwehr und Angriff ein und wussten daher, was uns erwarten würde. 

inen würdigen Rahmen für das Topspiel schufen die zahlreichen Zuschauer beider Fanlager, die für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgten. Es war also angerichtet und wir gingen bis in die Haarspitzen motiviert in die Partie.

In der Anfangsphase setzten wir direkt ein gewaltiges Ausrufezeichen und spielten nahezu perfekte acht Minuten. Nach unserem 6:1 Lauf sah sich der Trainer der Gastgeberinnen gleich zur ersten frühen Auszeit gezwungen. Die Grundlage für ein erfolgreiches Spiel war also gelegt.

Angetrieben von einer toll aufgelegten Mirja auf Rückraummitte fanden wir im Angriff oft die richtige Lösung um den Abwehrriegel knacken zu können. Im Gegensatz dazu tat sich HH-Nord immens schwer einfache Tore zu erzielen. Zusätzlich war Mellie richtig gut aufgelegt und wusste, mit guten Paraden zu überzeugen. 

Einzig kurz vor der Halbzeit erlaubten wir uns eine kurze Schwächephase, die HH-Nord nutzte um auf 12:15 zu verkürzen.

Nach Wiederanpfiff erwischten wir erneut einen famosen Start und erhöhten schnell auf 16:22 (35.Minute). Mitte der zweiten Halbzeit sorgte dann das gute Schiedsrichtergespann für ordentlich Raum auf dem Feld und verhängte gegen beide Mannschaften konsequent diverse Zeitstrafen. 

Hamburg Nord gelang es diese Unruhen deutlich besser zu nutzen und kam durch den Anschlusstreffer zum 22:23 zurück ins Spiel.

Es ging nochmal ein Ruck durch unser Team, denn schließlich wollten wir uns unbedingt für die gute Leistung belohnen. Mit viel Geduld warteten wir auf unsere Möglichkeiten und kamen schließlich auch zu den entscheidenden Torerfolgen. Am Ende gewannen wir das Auswärtsspiel mit 29:26. 

Beide Teams lieferten den Zuschauern ein wirklich attraktives Hamburgliga-Spiel. 

Getrübt wurde unsere Freude jedoch durch Mirjas Fußverletzung, welche mit einer wahrscheinlichen Zwangspause bis zum Saisonende verbunden ist. Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle auch der verletzten Spielerin der Gastgeberinnen.

Heute vor einem Jahr befanden wir uns noch mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Jetzt, nur 12 Monate später, brauchen wir über Abstiegskampf und Landesliga schon längst nicht mehr zu reden. Wir haben uns mittlerweile zu einem fleißigen Punktesammler gemausert und setzten uns gar in der Spitzengruppe der Hamburgliga fest. 

Welch positive Entwicklung! #einTeam
Bis zum Saisonende verbleiben nun noch fünf Partien. 

Unser Erfolgshunger ist keineswegs gestillt. Vielleicht schaffen wir es gar diese Saison unter den Top 5 Teams der Liga zu beenden. ;-)

Nächstes Auswärtsspiel: 18.03.2018 - 20:00 Uhr bei der SC Alstertal-Langenhorn 2

Wir wollen den nächsten Sieg feiern!

Eure 1. Damen

Im Tor: Mellie, Madlen

Mirja (9), Nina (4), Lara (4), Michelli (1), Mari (3), Lisa (2), Fenna (2), Nico (4), Bianca

 

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook