Es war Donnerstag, 18:30 Uhr, in der Ritterstraße füllte sich langsam der Parkplatz und die Straße vor der Turnhalle. Kinder mit ihren Eltern versammelten sich und präsentierten ihre selbstgebauten oder erworbenen Laternen. Zeitgleich formierten sich zwei Spielmannszüge, die den bevorstehenden Umzug begleiten sollten und stimmten uns schon mal auf den Abend ein.

Um 18:50 Uhr geht es dann langsam los. Die Polizei, die zuvor bereits die Zufahrt in die Ritterstraße gesperrt hat, bereitete sich zum Abmarsch vor und kurz darauf ging es los. Ein Tross von 700 Teilnehmern und zwei Spielmannszügen starteten auf dem Eilbeker Weg einen 45 minütigen Lauf durch den Stadtteil. Begleitet von zwei Peterwagen und drei Motorrädern, die die Straßen und zuwegungen frei hielten, zog sich der leuchtende Laternenumzug durch die Straßen. Nachdem der Rundgang wieder an der Ritterstraße ankam, spielten die beiden Kapellen gemeinsam noch einige Stücke aus ihrem Repartoire und schlossen eine aus unserer Sicht sehr gelungene Veranstaltung und entließen die Teilnehmer in den Abend.
Was könnten wir uns mehr wünschen, als stabiles Wetter und gut gelaunte Kinder, Eltern und Helfer. Wir freuen uns insgeheim bereits auf das kommende Jahr und wünschen euch bis dahin noch einen schönen Herbst.

Artikel auf Facebook teilen

Submit to Facebook